• 00_bassin.jpg
  • 00_familie_keiser.jpg
  • 00_limacher.jpg
  • 00_roy.jpg
  • 00_zgraggen.jpg
  • 01_familie_pfister.jpg
  • 01_ganguillet.jpg
  • 01_gfeller.jpg
  • 02_bolivien.jpg
  • 02_jost.jpg
  • 03_eigenmann.jpg
  • 03_kirgistan.jpg
  • 04_familie_reichmuth.jpg
  • 05_bolivien.jpg
  • 06_kirgistan.jpg
  • 07_familie_sprunger.jpg
  • 08_familie_duerst.jpg

An der nationalen Tagung zum UNO-Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe in Grangeneuve (FR) verabschiedeten Organisationen der Landwirtschaft und Entwicklungszusammenarbeit gemeinsam eine Deklaration. Sie fordern darin die Entscheidungsträger auf, die Anliegen der bäuerlichen Familienbetriebe besser zu berücksichtigen. Mit gezielten Massnahmen sollen die bäuerlichen Familienbetriebe weltweit gestärkt werden.

Hochkarätige Vertreter aus der ganzen Welt veranschaulichten in spannenden Referaten zudem die Herausforderungen der Familienbetriebe in der Schweiz und im Ausland.

 

Tagungsunterlagen:

Programm

Medienmitteilung

Deklarationsentwurf

 

Präsentationen der Referenten:

José Osaba, Coordinator of the IYFF-2014 Civil Society Programme, WRF

Marcela Villarreal, Ph.D. Director  Partnerships, Advocacy and Capacity Development, FAO

Martin Dahinden, Direktor DEZA

Bernhard Lehmann, Direktor BLW

Ruth Rossier, Forscherin, Agroscope

Hans Jöhr, Head of Corporate Operations Agriculture, Nestle

Dr. Evelyn Nguleka, Vice-President World Farmers’ Organisation, WFO

Dorothee Lötscher, Global Forum for Rural Advisory Services (GFRAS)

 

Synthese aus den Workshops - Transkription der Fotoprotokolle

 

 

Tagungsmappe

  • PDF download (40MB)
  • Gebundene Tagungsmappe (CHF 10.- inkl. Porto) bestellen bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!